Shalom hat es! Liebe freunde

Letzte Woche fand in Moskau ein Schulungsworkshop für Gläubige statt, mit dem Gott das Herz des jüdischen Volkes legte. Der Workshop hatte ein Programm, das seit vielen Jahren sehr beliebt ist.

Evangelisation unter Juden und Nichtjuden; die Geschichte des jüdischen Volkes und des Staates Israel; modernes Judentum und seine Lehren; Jüdische Traditionen; Gottes Heilsplan an jüdischen Feiertagen; Geschichte der Beziehungen zwischen Juden und der Kirche; die Geschichte der messianischen Bewegung; weist auf Nachweise russischsprachiger Juden hin; die Prophezeiungen des Messias im Tanach und ihre Erfüllung im letzten Testament; Möglichkeiten, dem jüdischen Volk zu dienen; theoretische und praktische Grundlagen für die Schaffung messianischer Gemeinschaften.

Zweck des Programms: Erwerb von Wissen und Fertigkeiten für ein wirksames Zeugnis gegenüber Juden und Menschen anderer Nationalitäten. Das Seminar wurde von der Mission „Beit Sar Shalom“ und direkt ihrem Anführer, Vladimir Pikman, geleitet. Er ist auch der Leiter der Berliner Messianischen Gemeinschaft „Shomer Israel“, der Leiter der Moskauer Messianischen Gemeinschaft „Kehilat Yeshua“, Cyril Polonsky und der Düsseldorfer Messianischen Gemeinschaft „Beit Hesed“ Dmitry Syroy.

Nicht nur die Themen der Seminare waren erstaunlich, sondern auch die Leute, die zu diesem Seminar kamen. Sie waren Vertreter verschiedener Gemeinschaften, die Gott in sein Herz gelegt hatte, um dem auserwählten Volk zu dienen. Sie kamen aus den Städten Deutschlands, Mariupol, Nowosibirsk, Kemerovo, Birobidschan, Blagoweschtschensk, Artem, Novokuznetsk, Komsomolsk am Amur, Rostow am Don, Poltawa, Yuzhno-Sachalinsk, Norilsk. 

Wenn Sie sich diese Städte auf der Karte vorstellen, werden Sie sehen, wie der Herr den Juden, die an den entlegensten Orten der Erde durch Jeschua, den Messias, leben, die Tür zur Erlösung öffnet! Die Tatsache, dass vor einigen Jahren eine unmögliche oder ferne Zukunft schien, geschieht heute vor unseren Augen!

In einer Welt voller Hass und Antisemitismus schüttet Gott weiterhin seine vollkommene Liebe für sein Volk aus. Als Rebbe Shaul (Pavel) schrieb: „ Und als die Sünde zunahm, begann die Gnade zu überschwemmen“ (Röm. 5-20). 

Ich glaube wirklich, dass dies nur der Anfang ist. Der Herr hat vor kurzem die Herzen von Nichtjuden zu den Wurzeln seines Glaubens und zu den Menschen, die die Träger dieses Glaubens sind, gewandt, durch die alle Völker der Erde im jüdischen Messias Yeshua Segen erhalten haben.

Lasst uns gemeinsam für diesen Dienst beten, und der Geist Gottes wird neue Möglichkeiten eröffnen, um dem jüdischen Volk auf unserem gesamten Planeten zu dienen.

Schalom Dmitry Siroy