Wir bieten Ihnen Briefe unseres messianischen Bruders an, der in Israel lebt und nicht aus den Zeitungen und dem Internet weiß, was passiert. Dies ist sein Leben, das Leben seiner Angehörigen, seiner Verwandten, das Leben seiner Heimat durch seine Augen und die Augen Israels selbst .

(Lesen Sie auch die Briefe und Aussagen der Gläubigen in unserer Bibliothek unter der Überschrift   „Unser Israel im Krieg“. )

 

———————————————–

“2. Januar 2009. Shalom, haverim!

Lassen Sie mich Sie im Zusammenhang mit der Situation in Israel und Gaza ansprechen.

Ich bin sicher, dass jeder von Ihnen um Frieden für Israel und für Jerusalem betet. Ich bin mir sicher, dass jeder von Ihnen traurig und besorgt über den Tod und das Leiden von Menschen auf beiden Seiten des Konflikts ist. Und dennoch möchte ich Ihre Gebete bitten, genauer und genauer zu sein. Bitten Sie jeden von Ihnen, Ihren Bekannten, Ihren Brüdern und Schwestern im Glauben darüber zu berichten, was in Israel tatsächlich passiert. Morgen und übermorgen beten Ihre Kirchen, Gemeinden und Stammgruppen nicht nur für den Frieden, sondern auch für den Sieg der israelischen Streitkräfte, denn ohne einen solchen Sieg wird es keinen geisterhaften Frieden geben.