Schalom, Freunde! Friede sei mit euch!

Jedes mal, wenn unser Infoblatt rauskommt, hoffen wir mit ganzem Herzen, dass Sie zurückschreiben. Warum? Weil Sie uns nicht gleichgültig sind. Weil das größte Ziel von „Beit Hesed“ das folgende ist: Ihnen zu zeigen, dass Jeschua von Nazareth der wahre Messias Israels und der Retter der ganzen Welt ist.

„ Woher sollen wir denn das wissen?“ – fragen Sie Sich. „ Was ist das für ein komisches Ziel? Wenn ihr glaubt, so glaubt – wir haben damit nichts zu tun“.

Die Antwort auf diese Frage hängt mit einem Wort zusammen, dass alle Juden kennen: dieses Wort ist „schalom“ oder Frieden. Im hebräischen Alphabet gibt es keine Vokale, deswegen kann dieses Wort auch als „schalem“ gelesen werden, was soviel wie „ ein Ganzes“ oder „ ohne Ausnahme“ bedeutet. Vor langer Zeit haben die weisen jüdischen Männer beschlossen, dass das Wort „ schhalom“, das wir übrigens sehr oft in der Schrift vorfinden, nicht nur den Frieden in der Familie oder in einem Land, sondern auch überall, in allen Lebensbereichen, ohne Ausnahmen, bedeutet. Gott hat das Wort „ schalom“ mit Seinem grossen Versprechen über die Zukunft des jüdischen Volkes adressiert. „ Die Schrift lehrt uns, “ – sagten jüdische Weisen – „ dass jeder Mensch, der an Gott Israels glaubt, friedlich, zufrieden und glücklich ist“. Und das alles begleitet diesen Menschen nicht nur innerhalb seiner Familie, unter seinen Freunden, auf der Arbeit, sondern überall, wo auch immer er sein mag.

„Ein Märchen, ein naives Märchen“, sagen Sie jetzt wahrscheinlich. Ich würde Ihnen zustimmen, wenn da nicht ein „ aber“ wäre. Ich persönlich stelle die Verkörperung dieser wunderbaren Geschichte dar. Und ich bin nicht allein, sondern auch die ganze Gemeinde „ Beit Hesed“. Und außer uns – alle Menschen, die an Jeschua glauben.

Die nächste Windung in der Erforschung des Wortes „ schalom“ ist noch interessanter. Man kann es auch als „schalam“ lesen – so haben es sich die Weisen gedacht – und dieses Wort bedeutet „ bezahlen“. Aber was hat „bezahlen“ damit zu tun?

Ein berühmter Theologe sagte einmal, dass, wenn es auch in der Welt etwas kostenloses gibt, dann existiert es nur deshalb, weil jemand bereits dafür bezahlt hat.

Der Schrift zufolge, kamen die Weisen zum diesem Schluß: einmal wird der Gesalbte – Messias kommen. Er wird für die Sünden Israels mit Seinem Leben bezahlen und wird für Sein Freisprechen auferstehen. Das Resultat dieser Gnade Gottes Abrahams, Isaaks und Jakobs wird Frieden – Schalom werden. Der Friede überall und für alles. Ein Frieden, für den man schon richtig bezahlt hat.

Also, uns bleibt nur diese Tatsache so hinzunehmen. Baruh haSchem! Gott sei gepriesen!

Und gerade aus diesem Grund sind Sie uns nicht gleichgültig, unsere lieben Leser. Wir wünschen Ihnen aufrichtig, vom ganzen Herzen, Frieden in diesem Neuen, wenn auch heidnischen, Jahr. Einen Frieden, den Gott uns geschenkt hat. Wir wünschen Ihnen nicht nur in ihrer Familie, Arbeit, unter Freunden oder Verwandten, sondern überall und in allem glücklich zu sein. Und uns selbst wünschen wir, Sie persönlich kennenzulernen und nicht nur Eure Freunde, sondern auch Eure Geschwister zu werden. Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns, benutzen Sie dafür jede Technik, die Ihnen zur Verfügung steht. Wir werden Ihnen unbedingt antworten.

Schalom! Friede sei mit Ihnen!

Facebook Twitter Instagram YouTube