Die aktuelle Parascha

Hier kannst Du die aktuelle Parascha mit der Haftara und dem dazugehörigen Abschnitt aus der Brit Chadascha lesen! Einfach auf die grünen Balken klicken um die entsprechenden Texte auzuklappen.

21 Das ist die Berechnung der Wohnung, der Wohnstatt der Bezeugung, die auf Befehl Mosches vorgenommen wurde als Dienst des Lewiten unter der Leitung Itamars, des Sohnes Aharons, des Priesters:

22 – Und Bezal’el, der Sohn Uris, des Sohnes Hurs, vom Stamm Jehuda, hatte alles angefertigt, was der Ewige Mosche befohlen hatte,

23 und mit ihm Oholiab, der Sohn Ahisamachs, vom Stamm Dan, ein Schneidekünstler und Wirker und Sticker in blauem und rotem Purpur und Karmesin und in Byssus. –

24 Alles Gold, das zur Ausführung bei der ganzen Arbeit des Heiligtums verwendet wurde: Es betrug das Gold der Schwingungsgabe neunundzwanzig Scheiben und siebenhundertdreißig Schekel nach dem Schekel des Heiligtums.

25 Und das Silber der Gemusterten der Gemeinde betrug hundert Scheiben und eintausendsiebenhundertfünfundsiebzig Schekel nach dem Schekel des Heiligtums.

26 Einen Beka für den Kopf, die Hälfte eines Schekels, nach dem Schekel des Heiligtums, für jeden, der durch die Musterung ging, vom Zwanzigjährigen an und darüber, für sechshundertdreitausendfünfhundertfünfzig.

27 Und es dienten hundert Scheiben des Silbers dazu, die Sockel des Heiligtums und die Sockel für den Verhang zu gießen; hundert Sockel von hundert Scheiben, eine Scheibe für einen Sockel;

28 und aus den eintausendsiebenhundertfünfundsiebzig (Schekel) machte man Haken für die Säulen und überzog ihre Köpfe und versah sie mit Ringen.

29 Und das Kupfer der Schwingungsgabe betrug siebzig Scheiben und zweitausendvierhundert Schekel.

30 Und man machte daraus die Sockel am Eingang des Erscheinungszeltes und den kupfernen Altar samt seinem kupfernen Gitter und allen Geräten des Altars

31 und die Sockel des Hofes ringsum und die Sockel des Tores zum Hof und alle Pflöcke der Wohnung und alle Pflöcke des Hofes ringsum.

1 Und aus dem blauen und roten Purpur und dem Karmesin machten sie die Werkkleider, um den Dienst im Heiligtum zu versehen, auch machten sie die heiligen Gewänder für Aharon, wie der Ewige Mosche befohlen.

2 Und man verfertigte das Efod aus Gold, aus blauem und rotem Purpur und aus Karmesin und gezwirntem Byssus.

3 Und sie platteten die Goldbleche aus und man zerschnitt sie in Fäden, um sie in den blauen und roten Purpur und in den Karmesin und den Byssus hineinzuarbeiten in Kunstweberarbeit.

4 Achselbänder machten sie daran, angeheftet; an seinen beiden Enden war es zusammengeheftet.

5 Und das Band zu seiner Umgürtung an ihm war aus ihm selbst, von gleicher Arbeit, aus Gold, aus blauem und rotem Purpur und Karmesin und gezwirntem Byssus, wie der Ewige Mosche befohlen.

6 Und sie machten die Schohamsteine, umgeben von goldenen Einfassungen, gestochen in Siegelstich nach den Namen der Kinder Jisraël.

7 Und man brachte sie auf den Achselbändern des Efod an, als Steine des Gedächtnisses für die Kinder Jisraël, wie der Ewige Mosche geboten.

8 Und man fertigte den Brustschild an, in Kunstweberarbeit nach Art des Efod, aus Gold, aus blauem und rotem Purpur und aus Karmesin und gezwirntem Byssus.

9 Geviert war er, gedoppelt machten sie den Brustschild, eine Spanne lang und eine Spanne breit, gedoppelt.

10 Und sie besetzten ihn mit vier Reihen von Steinen. Eine Reihe: Rubin, Topas und Smaragd, so die eine Reihe.

11 Und die zweite Reihe: Karfunkel, Saphir und Onyx.

12 Und die dritte Reihe: Hyazinth, Achat und Amethyst.

13 Und die vierte Reihe: Chrysolith, Schoham und Jaspis; von goldenen Einfassungen umgeben wurden sie eingesetzt.

14 Und die Steine waren nach den Namen der Kinder Jisraël, zwölf nach ihren Namen; in Siegelstich, jeder nach seinem Namen waren sie, für die zwölf Stämme.

15 Und sie brachten an dem Brustschild schnurartige Ketten an, flechtenartig, aus reinem Gold.

16 Dann verfertigten sie zwei goldene Einfassungen und zwei goldene Ringe und brachten die beiden Ringe an den beiden Ecken des Brustschilds an.

17 Und sie setzten die beiden goldenen Flechten an die beiden Ringe an den Ecken des Brustschilds.

18 Und die beiden Ecken der beiden Flechten setzten sie an die beiden Einfassungen, und brachten diese an an den Achselbändern des Efod, nach der Vorderseite hin.

19 Und sie fertigten zwei goldene Ringe an und setzten sie an die beiden Ecken des Brustschilds, an seinen Saum, der dem Efod zugewendet ist, innenzu.

20 Dann verfertigten sie zwei goldene Ringe und brachten sie an an den beiden Achselbändern des Efod, unten, nach dessen Vorderseite zu, an der Heftung, oberhalb des Gürtelbandes des Efod.

21 Und sie knüpften den Brustschild von seinen Ringen aus an die Ringe des Efod durch eine purpurblaue Schnur, daß er oberhalb des Gürtelbands des Efod blieb, und der Brustschild sich nicht von dem Efod verrückte, wie der Ewige Mosche befohlen.

22 Und man fertigte das Oberkleid des Efod an, in Weberarbeit, ganz aus blauem Purpur.

23 Und die Öffnung des Oberkleides war einwärts, gleich der Ringöffnung; ein Saum war an seiner Öffnung ringsum, damit sie nicht einreiße.

24 Und sie brachten am unteren Saum des Oberkleides Granaten an, aus blauem und rotem Purpur und aus Karmesin, gezwirnt.

25 Dann verfertigten sie Glöckchen aus reinem Gold, und setzten die Glöckchen zwischen die Granaten an den untern Saum des Oberkleides ringsum, zwischen die Granaten,

26 je ein Glöckchen und eine Granate, ein Glöckchen und eine Granate, an den untern Saum des Oberkleides ringsum, zur Dienstverrichtung, wie der Ewige Mosche befohlen.

27 Und sie fertigten die Röcke an aus Byssus in Weberarbeit für Aharon und seine Söhne,

28 und den Kopfbund aus Byssus und die Mützenturbane aus Byssus und die linnenen Beinkleider aus gezwirntem Byssus,

29 und den Gürtel aus gezwirntem Byssus und aus blauem und rotem Purpur und Karmesin, in Buntwirkerarbeit, wie der Ewige Mosche befohlen.

30 Und sie fertigten das Schaublech, das heilige Diadem, aus reinem Gold an und schrieben darauf in Siegelstichschrift: Heilig dem Ewigen.

31 Und sie befestigten daran eine purpurblaue Schnur, um sie über den Kopfbund von oben zu legen, wie der Ewige Mosche befohlen.

32 So wurde die ganze Arbeit an der Wohnung des Erscheinungszeltes vollendet, und die Kinder Jisraël machten es ganz so, wie der Ewige Mosche befohlen; so machten sie es.

33 Und sie brachten die Wohnung zu Mosche, das Zelt und alle seine Geräte, seine Spangen, seine Bretter, seine Querhölzer und seine Säulen und seine Sockel;

34 und die Decke aus den rotgegerbten Widderfellen, sowie die Decke aus Tahaschfellen und den Verhang des Vorhangs,

35 die Lade der Bezeugung und ihre Stangen und die Kapporet,

36 den Tisch, alle seine Geräte und das Vorlegebrot,

37 den reinen Leuchter, seine Lampen, die Lampen der Reihe und alle seine Geräte und das Öl der Beleuchtung,

38 und den goldenen Altar und das Salböl und das Räucherwerk der Spezereien und den Vorhang am Eingang des Zeltes,

39 den kupfernen Altar und das kupferne Gitter daran, seine Stangen und alle seine Geräte, das Becken und sein Gestell,

40 die Umhänge des Hofes, seine Säulen und seine Sockel und den Vorhang für das Tor des Hofes, dessen Seile und seine Pflöcke, sowie alle Geräte zum Dienst der Wohnung für das Erscheinungszelt,

41 die Werkkleider für den Dienst im Heiligtum, die heiligen Gewänder für Aharon, den Priester, und die Kleider seiner Söhne für den Priesterdienst.

42 Ganz so, wie der Ewige Mosche befohlen, so hatten die Kinder Jisraël die ganze Arbeit ausgeführt.

43 Und Mosche sah das ganze Werk, und sieh, sie hatten es ausgeführt, wie der Ewige es befohlen; so hatten sie es ausgeführt. Da segnete sie Mosche.

1 Und der Ewige redete zu Mosche und sprach:

2 «Am Tag des ersten Monats, am Ersten des Monats, sollst du die Wohnung des Erscheinungszeltes aufrichten.

3 Und du sollst dort hineinstellen die Lade der Bezeugung, und du sollst verstellen vor der Lade mit dem Verhang.

4 Und du sollst den Tisch hineinbringen und sein Gedeck ordnen, und sollst den Leuchter hineinbringen und seine Lampen aufstecken.

5 Und du sollst den goldenen Altar zum Räucherwerk vor die Lade der Bezeugung stellen und den Vorhang des Eingangs zur Wohnung anbringen.

6 Dann sollst du den Hochopferaltar vor den Eingang der Wohnung des Erscheinungszeltes stellen.

7 Und du sollst das Becken zwischen das Erscheinungszelt und den Altar stellen und Wasser hineintun.

8 Und du sollst den Hof ringsum aufrichten und den Vorhang des Tores zum Hof anbringen.

9 Dann sollst du das Salböl nehmen und die Wohnung und alles, was darin ist, salben, und du sollst sie und alle ihre Geräte weihen, daß sie heilig sei.

10 Und du sollst den Hochopferaltar und alle seine Geräte salben, und du sollst den Altar weihen, daß der Altar hochheilig sei.

11 Und du sollst das Becken und sein Gestell salben und es weihen.

12 Dann sollst du Aharon und seine Söhne an den Eingang des Erscheinungszeltes herantreten lassen und sie mit Wasser waschen.

13 Und du sollst Aharon mit den heiligen Gewändern bekleiden, und du sollst ihn salben und ihn weihen, daß er mir als Priester diene.

14 Und seine Söhne sollst du herantreten lassen und sie mit Röcken bekleiden.

15 Und du sollst sie salben, wie du ihren Altar gesalbt hast, daß sie mir als Priester dienen, und es sei dies, damit ihnen ihre Salbung zum ewigen Priestertum sei für ihre Geschlechter.»

16 Und Mosche tat es; ganz so, wie der Ewige ihm befohlen, so tat er.

17 So war es im ersten Monat des zweiten Jahres, am Ersten des Monats, da wurde die Wohnung aufgerichtet.

18 Da richtete Mosche die Wohnung auf; er setzte ihre Sockel hin, stellte ihre Bretter auf und legte die Querhölzer an, und richtete ihre Säulen auf.

19 Und er breitete das Zelt über die Wohnung und legte die Decke des Zeltes oberhalb darüber, wie der Ewige Mosche befohlen.

20 Und er nahm die Bezeugung und legte sie in die Lade, und er tat die Stangen an die Lade und stellte die Kapporet oben auf die Lade.

21 Und er brachte die Lade in die Wohnung und brachte den Verhang des Vorhangs an und verstellte die Lade der Bezeugung, wie der Ewige Mosche befohlen.

22 Und er stellte den Tisch in das Erscheinungszelt an die Nordseite der Wohnung außerhalb des Verhangs.

23 Und er schichtete darauf die Schicht der Brote vor dem Ewigen, wie der Ewige Mosche befohlen.

24 Und er stellte den Leuchter in das Erscheinungszelt, dem Tisch gegenüber, an die Südseite der Wohnung.

25 Und er steckte die Lampen auf vor dem Ewigen, wie der Ewige Mosche befohlen.

26 Und er stellte den goldenen Altar in das Erscheinungszelt vor den Verhang,

27 und er ließ auf ihm Räucherwerk der Spezereien im Rauch aufgehn, wie der Ewige Mosche befohlen.

28 Und er brachte den Vorhang des Eingangs zur Wohnung an.

29 Und den Hochopferaltar stellte er an den Eingang der Wohnung des Erscheinungszeltes und brachte auf ihm das Hochopfer und das Mehlopfer dar, wie der Ewige Mosche befohlen.

30 Und er stellte das Becken zwischen das Erscheinungszelt und den Altar und tat Wasser hinein zum Waschen,

31 daß sich Mosche und Aharon und seine Söhne ihre Hände und ihre Füße waschen.

32 Wenn sie in das Erscheinungszelt gingen, und wenn sie zum Altar hintraten, wuschen sie sich, wie der Ewige Mosche befohlen.

33 Und er richtete den Hof auf, rings um die Wohnung, und den Altar und brachte den Vorhang des Tores zum Hof an; so vollendete Mosche das Werk.

34 Da bedeckte die Wolke das Erscheinungszelt, und die Herrlichkeit des Ewigen erfüllte die Wohnung.

35 Und Mosche konnte nicht in das Erscheinungszelt hineingehn; denn die Wolke ruhte darauf, und die Herrlichkeit des Ewigen erfüllte die Wohnung.

36 Wenn aber die Wolke sich von der Wohnung erhob, brachen die Kinder Jisraël auf bei allen ihren Zügen.

37 Und wenn die Wolke sich nicht erhob, brachen sie nicht auf, bis zum Tag, da sie sich erhob.

38 Denn die Wolke des Ewigen war über der Wohnung bei Tag, und ein Feuer war darin des Nachts, vor den Augen des ganzen Hauses Jisraël, auf allen ihren Zügen.

51 Als so all die Arbeit, die der König Schelomo im Haus des Ewigen anfertigen ließ, vollständig war, da brachte Schelomo die Weihgabe seines Vaters Dawid hinein; das Silber, das Gold und die Geräte tat er in die Schatzkammern des Hauses des Ewigen.

1 Damals versammelte Schelomo die Ältesten Jisraëls und alle Häupter der Stämme, die Fürsten der Vaterschaften der Kinder Jisraël zum König Schelomo nach Jeruschalaim, um die Bundeslade des Ewigen aus der Dawidsburg – das ist Zijon – heraufzubringen.

2 So sammelten sich zum König Schelomo alle Männer Jisraëls im Mond Etanim, am Fest, das ist der siebente Monat.

3 Und es kamen alle Ältesten Jisraëls, und die Priester trugen die Lade,

4 und sie brachten die Lade des Ewigen herauf und das Erscheinungszelt und alle heiligen Geräte, die im Zelt waren, die brachten die Priester und die Lewiten herauf.

5 Und der König Schelomo und die ganze Gemeinde Jisraëls, die sich zu ihm eingefunden hatte, war bei ihm vor der Lade, Schafe und Rinder schlachtend, die nicht zu zählen und zu berechnen waren vor Menge.

6 Dann brachten die Priester die Bundeslade des Ewigen an ihre Stätte, in den Innenraum des Hauses, ins Hochheilige, unter die Flügel der Kerubim.

7 Denn die Kerubim breiteten die Flügel nach der Stätte der Lade hin, so verstellten die Kerubim über der Lade und ihren Stangen oben hin.

8 Und die Stangen waren (so) lang, daß die Spitzen der Stangen (nur) vom Heiligtum vor dem Innenraum zu sehen waren, nach außen aber waren sie nicht sichtbar; und sie blieben dort bis auf diesen Tag.

9 Nichts war in der Lade, nur die beiden steinernen Tafeln, die Mosche dort niedergelegt hatte am Horeb, wodurch der Ewige (einen Bund) mit den Kindern Jisraël geschlossen auf ihrem Zug aus dem Land Mizraim.

10 Es war nun, als die Priester aus dem Heiligtum heraustraten, da füllte die Wolke das Haus des Ewigen.

11 Und es vermochten die Priester nicht zu stehen und Dienst zu tun wegen der Wolke, denn die Herrlichkeit des Ewigen erfüllte das Haus des Ewigen.

12 Damals sprach Schelomo: «Der Ewige hat beschlossen, Im Gewölk zu weilen;

13 Gebaut hab ich dir ein Herrscherhaus Als Stätte deinem Sitze ewiglich.»

14 Dann wandte der König sein Angesicht und segnete die ganze Volksschar Jisraëls, und die ganze Volksschar Jisraëls stand.

15 Dann sprach er: «Gepriesen der Ewige, der Gott Jisraëls, der mit seinem Mund zu meinem Vater Dawid geredet und mit seiner Hand vollführt hat, da er sprach:

16 ,Seit dem Tag, da ich mein Volk Jisraël aus Mizraim geführt habe, habe ich keine Stadt erwählt aus allen Stämmen Jisraëls, ein Haus zu bauen, daß mein Name dort weile; aber ich erwählte Dawid, über meinem Volk Jisraël zu sein.’

17 Und es war im Herzen meines Vaters Dawid, ein Haus zu bauen dem Namen des Ewigen, des Gottes Jisraëls,

18 da aber sprach der Ewige zu meinem Vater Dawid: ,Darum, weil es in deinem Herzen war, meinem Namen ein Haus zu bauen, (spreche ich): Wohlgetan hast du, da es in deinem Herzen war.

19 Allein du sollst das Haus nicht bauen, sondern dein Sohn, der aus deinen Lenden hervorgeht, er soll meinem Namen das Haus erbauen.’

20 Gehalten hat nun der Ewige sein Wort, das er geredet: Ich trat an die Stelle meines Vaters Dawid, setzte mich auf den Thron Jisraëls, wie der Ewige geredet, und baute das Haus dem Namen des Ewigen, des Gottes Jisraëls.

21 Und ich habe daselbst eine Stätte gesetzt für die Lade, worin der Bund des Ewigen ist, den er mit unsern Vätern geschlossen, als er sie aus dem Land Mizraim führte.»

16 Wißt ihr nicht, daß ihr (der) Tempel Gottes seid und der Geist Gottes in euch wohnt?

17 Wenn einer den Tempel Gottes verdirbt, den wird Gott verderben; denn der Tempel Gottes ist heilig, welcher seid ihr!

10 WIR haben einen Brandopferaltar, von welchem keine Vollmacht zu essen haben, die dem Zelte Dienenden.

Hier findest du die Texte aller anderen Paraschot (wird wöchentlich erweitert)

Bereschit

BERESCHIT
("im Anfang")
Wajachel
("und Er versammelte")

Schemot

Wajachel
("und Er versammelte")

Wajikra

Wajachel
("und Er versammelte")

BaMidbar

Wajachel
("und Er versammelte")

Dwarim

Wajachel
("und Er versammelte")
Facebook Twitter Instagram YouTube