Schalom! Sie sind immer noch auf Ihrem Platz? Sie wundern mich…

Vielleicht haben Sie keine Bibel? Kein Problem: lassen Sie es uns wissen und wir schicken sie Ihnen per Post. Vielleicht sitzen Sie zu Hause in einem sogenannten modernen Kloster, in Ihren vier Wänden( ich will hoffen, daß Sie mindestens vier Wände haben) und glauben aufrichtig an das „Paradies in der Hütte“? Ich versuche Sie mir vorzustellen: Sie sitzen angenehm in einem Sessel vor einem Fernseher, auf einem hübschen Tisch duftet mit seinem Aroma Ihr Kaffe, Sie lächeln selig im Vorgefühl Ihres verdienten Urlaubs und bereiten sich vor, den sehnlichen Knopf auf der Fernbedienung Ihres supermodernen Fernsehers zu drücken.

„ Warum denn eigentlich nicht“ – könnten Sie sagen. „ Ich habe doch das Recht auf MEINEN eigenen Sessel vor MEINEM modernen Fernseher“, obwohl, wenn es auch ein sehr alter wäre, würde dies die Tatsache nicht ändern, daß „ICH EINFACH DAS RECHT HABE(verstehen Sie) AUF MEINE EIGENE HÜTTE!!!“

Und wissen Sie, was ich Ihnen sagen möchte? Sie haben Recht! 1000 Mal haben Sie Recht! Sie haben das Recht sowohl auf den Fernseher, wie auch auf den Sessel, auf das Kleidergeld, und auf die Reise nach Karlsbad, und auf andere angenehme Dinge, die das Leben verschönern…

Aber wissen Sie was ich Ihnen noch sage? Sie haben das Recht nicht nur auf diese Sachen. Sie haben das Recht auf den Himmel!!! Sie haben das Recht auf eine Beziehung mit Gott!!! Jeschua hat dafür mit Seinem Leben bezahlt. Was bedeutet das?

Wenn Sie den Antrag auf das Kleidergeld(entschuldigen Sie mich bitte für so ein Beispiel) nicht stellen, werden Sie es auch nicht bekommen. Ich weiß, daß Ihr Sozialberater ein wunderbarer Mensch ist und sich um Sie kümmert, aber es gibt auch andere… Wenn Sie einen Sessel, einen Fernseher und eine Kaffeepackung besitzen, dann gibt es nur dann einen Sinn für Ihre Rechte, wenn Sie wirklich dies alles benutzen und diesen Kaffe kochen. Aber warum benutzen dann wir, die sich an kleinen irdischen Dingen erfreuen, nicht das aller größte Recht auf ewiges Leben, ewige Freude, ewige Liebe, mit anderen Worten, auf den Himmel, den Gott uns schenkte? Warum können wir, die sich am eigenen häuslichen Paradies erfreuen, nicht das Recht benutzen, das uns Jeschua auf das wahre Paradies, der von Gott geschaffen wurde, gab?

Wollen wir denn tatsächlich einem Menschen ähnlich werden, der sein Millionenvermögen gegen eine kleine Summe Geld eingetauscht hat, die ihm gerade erlaubte, ein armes Leben zu führen? Diesen Menschen würden wir auslachen…

Also, sitzen Sie immer noch in Ihrem Sessel, vor Ihrem Fernseher?

Öffnen Sie die Bibel und lesen Sie daraus. Dort steht geschrieben, daß Sie das Recht haben, ein Kind Gottes zu sein! Sie haben keine Bibel? Lassen Sie es uns wissen und wir werden sie Ihnen mit großer Freude und kostenlos zuschicken!

Und noch etwas: besuchen Sie unsere Gemeinde. Gemeinde, in der wir Millionäre geworden sind. Wer weiß, vielleicht werden Sie unsere Stühle viel angenehmer als Ihren Sessel vor Ihrem supermodernen Fernseher finden.

Und wie immer: Seien Sie gesegnet! Wir beten für Sie.